Bail-out-Problematik am Beispiel von Berlin

bail_out_problematik_am_beispiel_von_berlin.pdf
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 2,3, Universität Leipzig, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der englische Begriff 'to bail out' bedeutet 'etw. sanieren' oder 'jemanden aus der Klemme helfen'. Im finanzwissenschaftlichen Kontext meint man damit die Übernahme von Schulden einer staatlichen Institution durch eine andere staatliche oder überstaatliche Institution. Beispielhaft dafür ist das Erlassen von Schulden eines Entwicklungslandes durch den Internationalen Währungsfonds. Ziel von Bail-out Maßnahmen ist es, Zahlungskrisen abzuwenden, beziehungsweise das Ausweiten von Zahlungskrisen zu verhindern. In dieser Arbeit wird das Für und Wider eines Bail-outs des Landes Berlin durch den Bund dargestellt und bewertet. Desweiteren wird die finanziell angespannte Situation Berlins dargestellt und gezeigt, inwieweit sich diese von der Situation anderer Bundesländer unterscheidet. In der Arbeit wird gezeigt, dass die Entscheidung ob ein Bail-out im Falle Berlins stattfindet, weniger von ökonomischen als vielmehr von juristischen Begebenheiten abhängig ist. Der Autor der Arbeit erwartet, dass es im Fall Berlins aus rechtlichen Gründen zu einem Bail-out kommt und stellt dar, welche Auswirkungen diese Entscheidung auf die Haushaltsdisziplin anderer Bundesländer haben könnte.
  • Publish Date
    :
    2006-03-07
  • Publisher
    :
    Grin Verlag
  • Author
    :
  • ISBN:
    ISBN
    :
    9783638476560
mortgagewestbristol.com 2018